Ausbildung

VAKJP | Landesverband Hamburg

Ausbildung zum analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Wo wird die Ausbildung angeboten?

Die Ausbildung zum analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten findet bundesweit in 18 deutschen Städten an 25 Ausbildungsstätten statt, die nach § 6 PsychThG staatlich anerkannt sind.

Ausbildung in Hamburg

Eine Ausbildung in analytischer und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie für Kinder und JugendlicheIn  bieten in Hamburg das Michael-Balint-Institut sowie die APH an.

Bewerben und aufgenommen werden können:

  • Psychologen mit einem Diplom- oder Masterabschluss, der klinische Psychologie einschließt
  • Diplom-Pädagogen
  • Sozialpädagogen mit Abschluss an einer staatlich anerkannten Fachhochschule
  • Bewerber mit Lehramtsabschlüssen für Grund-, Haupt-, Real- und Sonderschulen, sofern Pädagogik oder Psychologie eingeschlossen sind
  • Bewerber mit Lehramtsabschlüssen für Gymnasien, sofern Pädagogik oder Psychologie eingeschlossen sind.

Die Ausbildung am Michael-Balint-Institut

Die Ausbildung am Michael-Balint-Institut ist berufsbegleitend und umfasst mindestens 600 Theoriestunden in Grundstudium und vertiefter Ausbildung sowie eine ausbildungsbegleitende Lehranalyse mit drei Wochenstunden. Eine „praktische Ausbildung“ in der Kinder- und Jugendambulanz mit 200 Stunden Supervision und 1800 Stunden „praktischer Tätigkeit“ in psychiatrischen und psychotherapeutischen Institutionen ist ebenfalls Bestandteil des Curriculums.

Die Ausbildung an der APH

Die APH ist die Arbeitsgemeinschaft für integrative Psychoanalyse, Psychotherapie & Psychosomatik Hamburg e. V. und die Akademie für Psychotherapie, Psychosomatik und Psychoanalyse Hamburg, APH gGmbH. Die APH ist ein staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut (nach PTG), von der Ärztekammer Hamburg zur Weiterbildung berechtigt und Freies Institut der DGPT. Seit 1990 bietet die APH gemäß den gesetzlichen Bestimmungen Aus- und Weiterbildung für ÄrztInnen, PsychologInnen, PädagogInnen und SozialpädagogInnen in folgenden Bereichen an:

  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (Erwachsene sowie Kinder –und Jugendliche)
  • Psychoanalyse (Erwachsene sowie Kinder- und Jugendliche)
  • Gruppenpsychotherapie

Außerdem werden vom Beirat der APH für bereits Approbierte (akkreditierte) Fortbildungsveranstaltungen angeboten, die auch KandidatInnen und interessierten Laien offen stehen. Die APH hat eine schulenübergreifende, integrative Ausrichtung. Das bedeutet, dass die verschiedenen relevanten psychoanalytischen Schulen und Strömungen in Theorie und Praxis repräsentiert sind. Es besteht eine langjährige und positive Kooperation mit den ansässigen psychosomatischen Kliniken und Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie, so dass gute Möglichkeiten für die ausbildungsrelevanten Praktika gegeben sind.

Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

Die Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten schließt dann sowohl mit einer staatlichen Prüfung ab, die zu einer Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut führt, als auch mit dem institutsinternen Abschluss, der die Mitgliedschaft im Berufsverband der VAKJP ermöglicht. Die Ausbildungskosten, die privat getragen werden müssen und leider nicht unerheblich sind, können zu einem großen Teil durch die Arbeit der Kandidaten in der psychologischen Ambulanz finanziert werden.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der APH und der pakjp e.V.

Aktuell

Anerkennung

Liebe KollegInnen,

es gibt eine neue Rechtsprechung, die es den Krankenkassen ermöglicht,
genehmigungspflichtige Leistungen erst ab Datum des Anerkennungsbescheid
abzurechnen. Bisher hat die KVH das Datum des PTV1 (Antrag des Patienten) als entscheidendes Datum anerkannt. Das ist in der KVH nicht mehr möglich.
Wenn aus inhaltlichen Gründen den Patienten diese Wartezeit nicht zuzumuten
ist, gibt es die Möglichkeit Probatorische Sitzungen abzurechnen.
Die Krankenkassen haben das Recht, vor dem Anerkennungsbescheid abgerechnete
und bezahlte „genehmigungspflichtige Leistungen“ von den Therapeuten zurück
zu fordern.

Wir werden dieses Thema zusammen mit anderen wichtigen Themen auf unserer
nächsten LV-Sitzung am 17.01.2018 besprechen.

Herzliche Grüße
Gabi Küll, Martina Pott

Honorare

Es gibt eine gute Nachricht aus der KBV: Die Honorare für Sprechstunde und Akuttherapie werden rückwirkend ab 1. 4.17 auf Höhe der genehmigungspflichtigen Leistungen angehoben. Dazu gibt es eine PM von gestern, die auch von der Geschäftsstelle verschickt wird. Link für den Download der Pressemeldung:

PM Gemeinsame PM Erneute Behinderung der psychotherapeutischen Grundversorgung 12052017

Lesbar

Veröffentlichung zum Psychotherapeutengesetz in Psychotherapie aktuell (DPtV) von Helene Timmermann.

Therapeutenliste

In dieser Liste finden Sie die Psychotherapiepraxen der in Hamburg und Umgebung niedergelassenen Mitglieder des Landesverbandes der VAKJP.


VAKJP Landesverband Hamburg Logo

VAKJP Landesverband Hamburg Logo pakjp

VAKJP Landesverband Hamburg Logo aph

VAKJP Landesverband Hamburg Logo ptk


Kontakt

Hamburger Landesverband der VAKJP e.V.
Gabriela Küll
1. Vorsitzende

Stellinger Weg 4
20255 Hamburg

Telefon: (040) 4916823

Kontakt

Gabriela Küll (1. Vorsitzende)
Stellinger Weg 4
20255 Hamburg

Telefon: (040) 4916823
Email: gkuell@t-online.de