Für Patienten

VAKJP | Landesverband Hamburg

Behandlungsverfahren: Tiefenpsychologisch fundierte und Analytische Psychotherapie

In den Psychotherapierichtlinien sind für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen drei Verfahren zugelassen: Analytische Psychotherapie, Tiefenpsychologisch fundierte Therapie und Verhaltenstherapie.  Die Mitglieder des Landesverbandes VAKJP e.V. praktizieren zwei dieser Verfahren:

Beide Verfahren basieren zum einen auf der psychoanalytischen Persönlichkeitslehre, in der die Existenz unbewusster Strukturen, Motivationen und Phantasien angenommen wird, und zum anderen auf der psychoanalytischen Krankheitslehre, die eine psychische Erkrankung als eine Reaktualisierung unbewusster Konflikte und als Folge von Defiziten in der Entwicklung versteht.

Entwicklungsbedingte Krisen

Wenn es im Kindes- und Jugendalter zu Schwierigkeiten und Problemen kommt, muss aber nicht immer eine seelische Erkrankung vorliegen. Es kann auch sein, dass lediglich das seelische Gleichgewicht zeitweilig gestört ist.

Verhaltensauffälligkeiten können ebenso Symptome einer Erkrankung wie Ausdruck einer entwicklungsbedingten Krise oder Hemmung sein. Dies wird in einer gründlichen Diagnostik abgeklärt.

Psychische Erkrankungen

Behandelt werden in einer analytischen oder tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie nur Kinder und Jugendliche, die Symptome von Krankheitswert auf psychischer, psychosomatischer und/oder sozialer Ebene zeigen. Krankheitswertige Störungen und Verhaltensauffälligkeiten sind dabei nach psychodynamischem Verständnis Anzeichen eines misslungenen Lösungsversuchs in der innerpsychischen Verarbeitung, unter denen dann auch die primären familiären Beziehungen und die sekundären Bezugssysteme wie Kindergarten und Schule leiden können.

Mit zunehmendem Alter entsteht nämlich auch bei Kindern und Jugendlichen ein erheblicher Leidensdruck, wenn sie den Eindruck haben, mit sich und Anderen nicht mehr so zurechtzukommen, wie sie sich das wünschen. Auf der Grundlage der diagnostischen Einschätzung wird dann eine Kurzzeitpsychotherapie oder eine Langzeitpsychotherapie empfohlen.

Kosten

Die Kosten für eine Psychotherapie werden dabei entweder von der gesetzlichen oder – je nach Versicherungsvertrag – von der privaten Krankenkasse voll übernommen. In besonderen Fällen werden die Kosten auch vom Jugendamt getragen.

Aktuell

Anerkennung

Liebe KollegInnen,

es gibt eine neue Rechtsprechung, die es den Krankenkassen ermöglicht,
genehmigungspflichtige Leistungen erst ab Datum des Anerkennungsbescheid
abzurechnen. Bisher hat die KVH das Datum des PTV1 (Antrag des Patienten) als entscheidendes Datum anerkannt. Das ist in der KVH nicht mehr möglich.
Wenn aus inhaltlichen Gründen den Patienten diese Wartezeit nicht zuzumuten
ist, gibt es die Möglichkeit Probatorische Sitzungen abzurechnen.
Die Krankenkassen haben das Recht, vor dem Anerkennungsbescheid abgerechnete
und bezahlte „genehmigungspflichtige Leistungen“ von den Therapeuten zurück
zu fordern.

Wir werden dieses Thema zusammen mit anderen wichtigen Themen auf unserer
nächsten LV-Sitzung am 17.01.2018 besprechen.

Herzliche Grüße
Gabi Küll, Martina Pott

Honorare

Es gibt eine gute Nachricht aus der KBV: Die Honorare für Sprechstunde und Akuttherapie werden rückwirkend ab 1. 4.17 auf Höhe der genehmigungspflichtigen Leistungen angehoben. Dazu gibt es eine PM von gestern, die auch von der Geschäftsstelle verschickt wird. Link für den Download der Pressemeldung:

PM Gemeinsame PM Erneute Behinderung der psychotherapeutischen Grundversorgung 12052017

Lesbar

Veröffentlichung zum Psychotherapeutengesetz in Psychotherapie aktuell (DPtV) von Helene Timmermann.

Therapeutenliste

In dieser Liste finden Sie die Psychotherapiepraxen der in Hamburg und Umgebung niedergelassenen Mitglieder des Landesverbandes der VAKJP.


VAKJP Landesverband Hamburg Logo

VAKJP Landesverband Hamburg Logo pakjp

VAKJP Landesverband Hamburg Logo aph

VAKJP Landesverband Hamburg Logo ptk


Kontakt

Hamburger Landesverband der VAKJP e.V.
Gabriela Küll
1. Vorsitzende

Stellinger Weg 4
20255 Hamburg

Telefon: (040) 4916823

Kontakt

Gabriela Küll (1. Vorsitzende)
Stellinger Weg 4
20255 Hamburg

Telefon: (040) 4916823
Email: gkuell@t-online.de